Mieten
Template is not defined.

Warenkorb

Die Zeitumstellung – Auswirkungen auf Verdauung und Körper

Inhaltsverzeichniss

Beitrag teilen

Die Zeitumstellung – Auswirkungen auf Verdauung und Körper

Die Zeitumstellung wurde in letzter Zeit viel umstritten - aber wie wirkt sich diese eigentlich auf unsere Verdauung aus? Damit wir hierzu ein paar Antworten bekommen, haben wir uns das Thema genauer angesehen.

In jedem Kalenderjahr werden die Uhren zweimal umgestellt: Einmal im ersten und einmal im letzten Quartal. Am Anfang des Jahres wird die Sommerzeit eingeläutet und die Uhr um eine Stunde vorgestellt. Am Ende des Jahres geht das Ganze retour und die Winterzeit kommt, die Uhr wird eine Stunde rückwärts gedreht. Diese Änderung der Zeit wirkt sich aber nicht nur auf unsere Aufstehzeiten aus.

Vielmehr bringt es unsere innere Uhr aus dem Gleichgewicht, denn der Körper liebt nichts mehr als Routinen: Sie helfen ihm dabei, effizient unter Einsatz möglichst weniger Ressourcen alle seine Aufgaben zu erfüllen. Das machen sich High-Performer zunutze und führen bestimmte Prozesse jeden Tag immer zur gleichen Uhrzeit und in der gleichen Abfolge aus, was dabei hilft, alles aus sich herauszuholen und noch produktiver zu sein.

Was ist die Innere Uhr?

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) hat sich sehr ausführlich mit der Inneren Uhr beschäftigt und hat herausgefunden, dass Unser Körper einen genau getakteten Biorhythmus entwickelt hat. Der Biorhythmus ist eine Art inneres Räderwerk, ein Wohlfühl-Barometer und der Taktgeber für Leistung und Erholung. Er arbeitet nach einem von der Natur ausgetüftelten Tagesplan und wer nun denkt, dass so eine Zeitverschiebung keinerlei Auswirkungen auf Unseren Körper hat, der liegt falsch.

Es ist mittlerweile erwiesen, dass jeder Mensch die Zeitumstellung anders verarbeitet. Sensible Chrono-Typen können durch das Zeigerdrehen in einen Zustand geraten, der mit einem Jetlag vergleichbar ist, auch „Social Jetlag” genannt. Das hat zur Folge, dass sie tagsüber beispielsweise sehr müde und schlapp werden, gereizt reagieren, mit Konzentrationsstörungen zu kämpfen haben und auch Schwierigkeiten bei der Verstoffwechselung von aufgenommener Nahrung entwickeln können. Das wirkt sich dann weiter auf den Darm aus und ein allgemeines Stressgefühl breitet sich über Deine mentale Zufriedenheit aus.

Die Verdauung

Die Verdauung ist ein empfindlicher Vorgang und wenn mit ihr etwas nicht stimmt, merken wir das sofort. Essen wir zum Beispiel am Abend sehr viel, kann es sein, dass wir unruhig schlafen, da der Körper nicht mehr im „Leistungsmodus“ ist und daher sehr hart arbeiten muss.  Genaugenommen haben Darm und Magen ihre höchste Aktivität zwischen 8 und 10 Uhr morgens. Deshalb ist ein ausgiebiges Frühstück immer ratsam.

Studien haben gezeigt, dass uns das Zurückstellen der Uhr im Herbst eher weniger Probleme verschafft. Der durch die Umstellung entstandene 25-Stunden-Sonntag wird oft als besonders lang empfunden – stressfrei. Zwar wird der Biorhythmus auch hier durcheinander gebracht, dennoch nehmen viele Menschen die Sommer-Herbst-Umstellung eher positiv wahr, da ihnen ja eine Stunde geschenkt wird. Desto mehr fehlt die geklaute Stunde im Frühling, wenn die Uhr vorgestellt wird und eine Stunde einfach mal so unter den Tisch fällt.

Hilfreiche Tipps dagegen sind:

  • Schon einige Tage vor der Zeitumstellung schrittweise früher/später Aufstehen, Abendessen oder Schlafen gehen
  • Den Biorhythmus unterstützen und vermehrt Tee trinken zur Schonung der Organe.
  • Vor dem Schlafen gehen bzw. am Abend nichts allzu Schweres essen.
  • Am Nachmittag VOR der Zeitumstellung bereits die Uhren umstellen und nach der neuen Zeit schlafen gehen

Können die Auswirkungen gefährlich sein?

Fest steht, dass der Schlaf-Wach-Rhythmus des Menschen, aber auch der von Tieren durch die Zeitumstellung aus dem Takt gebracht wird und das erhebliche gesundheitliche Auswirkungen nach sich ziehen kann:

Außerdem steigt die Anzahl der Arztbesuche unmittelbar nach der Zeitumstellung. Wildtiere, die von der Umstellung natürlich nichts wissen, werden durch verändertes Verkehrsaufkommen überrascht
Generell gilt: besonders Aufmerksam Auto fahren, wenn Du eher sensibel auf Zeitschwankungen reagierst.

Keine Zeitumstellung ab 2021

Seit einigen Jahren wurde nun die Sinnhaftigkeit der Sommerzeit hinterfragt. Ursprünglich wurde sie als Energiesparmaßnahme beschlossen um das Tageslicht eine Stunde effektiver Nutzen zu können. Mittlerweile machen aber diverse Energiesparlampen diese Ersparnis überflüssig. Deshalb wurde auch einige Jahre im Parlament diskutiert und letztendlich im März 2019 beschlossen, die Zeitumstellung mit 2021 auslaufen zu lassen. Österreich hat sich für eine permanente Sommerzeit ausgesprochen. Sprich im Jahr 2021 stellen wir die Uhren zum letzten mal im Frühjahr um.

Das schont auf Dauer unsere Psyche und unsere Innere Uhr!

Linksammlung:

Beitrag teilen
Der Welttoilettentag soll auf Misstände der Sanitäreinrichtungen weltweit hinweisen.

Welttoilettentag 2022: Das Klosett als Kulturgut

Rund drei Jahre unseres Lebens verbringen wir auf der Toilette. Milliarden Menschen weltweit müssen ohne diesen Komfort auskommen. Der Welttoilettentag der Vereinten Nationen erinnert daran.

Der Plastik-Planet: Ein Problem gerät außer Kontrolle

Unsere Erde wird mit Plastik vermüllt und die Meere damit überflutet. Was einst als große Erfindung galt, ist heute eines der größten Umweltprobleme der Menschheit.

Weggeworfene Zigarettenstummel verpesten die Umwelt

Milliarden von Zigarettenstummeln werden weltweit jeden Tag achtlos in der Umwelt entsorgt. Sie sind hochtoxisch und schaden Mensch und Natur massiv.

Alternative Toilettenlösungen bei Blackout

Wir stecken in einer veritablen Energiekrise. Sollte es zu einem Blackout kommen, gehen nicht nur die Lichter aus, sondern es funktioniert so gut wie nichts mehr – auch die Toilette nicht. Wir haben ein paar Alternativen zur herkömmlichen Wassertoilette gesammelt.

So a Schas: Furzen stört die staatliche Ordnung

Wir alle tun es mehrmals täglich, doch Achtung vor der Exekutive – Furzen kann in Österreich strafbar sein. Unsere Vorfahren hätten uns ausgelacht.

Wie du deinen Fußabdruck reduzierst: Kleine Schritte, große Wirkung

Kennst Du Deinen persönlichen CO2-Fußabdruck, also die Menge an Treibhausgasen, die aufgrund Deines Lebensstils in die Atmosphäre geblasen werden? Teste Dich auf Klimaverträglichkeit!

Warum öKlo kein Billiganbieter ist

Zu jeder Veranstaltung gehört auch eine ordentliche Sanitärlösung. Es gibt viele Anbieter von mobilen Toiletten – und so gut wie alle sind günstiger als öKlo. Aber ein öKlo bringt Mehrwert. Warum wir also kein Billiganbieter sind und das auch nie werden wollten.

Vom Nachttopf bis zur Trockentoilette: Kot macht erfinderisch!

Lange Hitzeperioden und Wassermangel nehmen zu. Alleine rund 40 Liter Trinkwasser spülen wir täglich nach den Klogängen in die Kanalisation. Toiletten ohne Wasseranschluss helfen zu sparen. Wir haben uns verschiedene Varianten angesehen.

Das Plumpsklo: Eine historische Betrachtung

Schon unsere Vorfahren waren kreativ, was ihre Lösungen für Fäkalien betraf. Manche Epochen sind geprägt von desaströsen hygienischen Zuständen. Eine Erfindung hat sich über Jahrhunderte gehalten: Das Plumpsklo.

Greenwashing: Tarnen und täuschen unter dem grünen Mantel

Mit sogenannten Greenwashing versuchen Unternehmen, sich ein nachhaltiges und sauberes Image zu verpassen. Nun schiebt die EU dieser Praktik einen Riegel vor.

Kleine Kulturgeschichte der Fäkalsprache

Sie ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst: Die Fäkalsprache. Im Alltag allgegenwärtig, gilt sie dennoch als derb und obszön. Und das nicht ohne Grund.

Alle Fakten zur Kompostierung bei öKlo

Viele Kunden fragen bei uns nach, was genau eigentlich mit dem Inhalt eines öKlos passiert, nachdem dieser abgeholt wird. Unsere WissenschaftlerInnen erklären die Prozesse hinter der Kompostierung.

Warum Menschen öKlo lieben: Erfahrungen unserer Mitmenschen

Menschen lieben öKlo – das hören wir oft direkt von unseren MitbürgerInnen, die ihre Erfahrungen mit uns teilen. Aber wieso sind so viele Menschen von den Toiletten aus Holz begeistert? Wir haben die Gründe zusammengetragen.

Wie funktioniert eine öKlo-Komposttoilette? – Der 100% Guide

öKlos sind wasserlos, umweltfreundlich, geruchsneutral und biologisch abbaubar. Aber wie funktionieren die mobilen Trockentoiletten eigentlich genau?

15 Antworten auf wenig gestellte Fragen zu unserer Verdauung

Wir essen, wir verdauen, wir scheiden aus. Während wir viel Wert auf gesunde Ernährung legen, kümmern wir uns kaum um unsere Ausscheidungen. öKlo tut es doch.
compost from your toilet can be used in a variety of ways.

Eine neue Kompostverordnung muss am Besten schon 2022 her!

Menschliche Fäkalien dürfen in Österreich nicht kommerziell verwertet werden. Die Kompostverordnung ist völlig veraltet. Über eine Neuregelung muss dringend diskutiert werden.

Moderne Trockentoiletten: 20+ Anbieter im Überblick

Für euch haben wir eine Liste von 20+ verschiedenen Komposttoiletten-Anbietern zusammengestellt. In Österreich sind wir mit öKlo jedoch noch einzigartig.

Zur öKlo-Anfrage in 3 einfachen Schritten

Sie wollen ein öKlo, wissen aber nicht, wie Sie die Anfrage am Besten stellen? Keine Sorge – wir leiten Sie durch!

Bemerkenswert viel Ausstattung im und rund ums öKlo

Ihr öKlo ist voller gut durchdachter Ausstattung und sofort einsatzfähig. Manchmal braucht man aber mehr als eine mobile Toilette. Wir haben auch die Extras für jeden Bedarf.

Konsequent grün: öKlo kommt mit dem 1. E-Transporter

Umweltschutz ist für das Team von öKlo ein konsequenter Weg, den wir weitergehen wollen. Nicht nur unsere Trockentoiletten sind nachhaltig, auch unser Fuhrpark wurde nun mit einem elektrischen Transporter ausgestattet.

Deine Anfrage bei

Ein bisschen mehr Infos würden uns helfen - Welche Produkte möchtest du haben?
oder rufe uns an unter