Mieten
Template is not defined.

Warenkorb

Weggeworfene Zigarettenstummel verpesten die Umwelt

Inhaltsverzeichniss

Beitrag teilen

Weggeworfene Zigarettenstummel verpesten die Umwelt

Milliarden von Zigarettenstummeln werden weltweit jeden Tag achtlos in der Umwelt entsorgt. Sie sind hochtoxisch und schaden Mensch und Natur massiv.

Es ist ein Problem, das noch viel zu wenig in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt ist – weggeworfenen Zigarettenstummel, die täglich bedenkenlos in der Natur “entsorgt“ oder in der Toilette hinuntergespült werden. Zigarettenfilter bestehen aus Celluloseacetat, einem Kunststoff, der in der Umwelt rund 15 Jahre braucht, um sich zu Mikroplastik zu zersetzen.

Ein Tschickstummel ist hochtoxisch. Er enthält bis zu 7000 chemische Substanzen und Schwermetalle und gilt daher laut Europäischer Union (EU) als Sondermüll, vor allem wegen Inhaltsstoffen wie Teer, Nikotin, Blei, Arsen, Blausäure und Dioxin, aber auch Benzol und Chrom. Vom Regen ausgewaschen, landet dieser Giftcocktail in den Böden und Gewässern sowie im Grundwasser.

Schätzungen gehen von 4,5 Billionen Zigarettenfiltern im Jahr aus, die in der Natur landen. Damit sind die Überreste von Zigaretten der häufigste Plastikmüll weltweit, der anstatt im Aschenbecher oder Restmüll einfach in der Umwelt entsorgt wird.

Viele Raucher:innen sind sich wahrscheinlich der verheerenden Auswirkungen der Giftstoffe gar nicht bewusst. Im Wasser und an Stränden stellt eine Zigarette eine große Gefahr für Tiere dar – für Fische, Schildkröten oder Vögel, die sie mit Nahrung verwechseln. Sie können durch die Chemikalien in der Zigarettenkippe Vergiftungen erleiden und sterben.

Unser ohnehin schon belastetes Ökosystem der Erde hat so zusätzlich noch mit unglaublichen 3.400.000 bis 6.800.000 Tonnen Tschickstummel (Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO) pro Jahr zu kämpfen. Eine dramatische Zahl, die alle Menschen – und ganz besonders natürlich die Verursacher:innen – aufrütteln sollte.

Den rauchenden Menschen sei ans Herz gelegt: Bitte Euer Abfallprodukt fachgerecht in den Aschenbechern entsorgen, einen Taschenaschenbecher dabei haben und die Umweltbelastung im Auge behalten – auch Ihr habt doch sicher ein Umweltbewusstsein und wollt die Lebewesen in Eurer Umgebung schützen!

Nicht ins Klo oder den Kanal

In Österreich rauchen rund 20 Prozent der Bevölkerung, etwa 1,6 Millionen Menschen. Abgesehen von den gesundheitlichen Schäden von Tabak belasten sie mit ihren achtlos weggeworfenen Kippen die Natur massiv.

Alleine in Wien werden unglaubliche 868 Millionen Stummel jährlich unsachgemäß entsorgt. Diese Menge an Schadstoffen durch Zigarettenkippen ist ein Thema, das dringend einer Initiative oder Aufklärungskampagne zur fachgerechten Entsorgung bedürfte.

Ist zum Beispiel eine Kippe einmal im Gewässer oder Meer gelandet, können die giftigen Stoffe nicht mehr herausgefiltert werden. Auch auf der Straße oder den Spielplätzen hat ein Zigarettenfilter nichts zu suchen. Kleine Kinder können durch das Nervengift große Schäden erleiden. Mülleimer oder Strafen alleine lösen das Problem aber anscheinend nicht.

Das Wiener Reinhaltegesetz aus 2008 bestraft so eine Ordnungswidrigkeit mit 50 Euro – es ist jedoch anzunehmen, dass kaum jemand erwischt wird. Und auch die 21.600 Mistkübel mit Aschenrohren sowie 2.100 frei stehende Aschenrohre in der Stadt kümmern Raucherinnen und Raucher oft wenig – sie schmeißen ihre Zigarettenreste einfach daneben auf den Boden. Warum das so ist, bleibt ein Rätsel. Naturschutz geht uns doch alle an.

Ein Mistkübel mit einem Auffangfach für Asche und Zigarettenreste.
Mistkübel mit Aschenfängern werden oft einfach ignoriert.

Nicht selten landen die Filter auch im Gully, also in der Kanalisation oder in Toiletten und gelangen so als Giftmüll ins Abwasser.

Trockentoiletten-Hersteller wie die Firma öKlo beklagen diesen Umstand schon lange. Immer wieder landen auf Festivals und Veranstaltungen neben anderem Müll auch Tschickstummel in den mobilen Klos. Da öKlo an Projekten zur Wiederverwertung von menschlichem Kot und Urin als Basis für Düngemittel forscht, ist das Problem keine Kleinigkeit.

Mit Zigarettenresten verunreinigte Toilettenabfälle sind wertloser, giftiger Sondermüll, der dementsprechend entsorgt werden muss. Eine Kreislaufwirtschaft, wie öKlo sie anstrebt, kann so leider nicht funktionieren.

Umweltschutz und grüne Zukunft

öKlo baut und vermietet nicht nur nachhaltige Mobiltoiletten, sondern setzt sich auch aktiv für den Umweltschutz ein. Mit Kampagnen wie “Chemie mocht hi” möchte öKlo auf die ökologischen Folgen von chemischer Umweltverschmutzung aufmerksam machen. Das Projekt Pinwald, bei dem in Kärnten 500 Bäume neu gepflanzt wurden, soll uns in eine grünere Zukunft führen.

All diese Bemühungen sind jedoch nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Wenn die Menschheit insgesamt nicht schnell umdenkt und sich massiv für den Erhalt des Planeten einsetzt, wird die Klimakatastrophe nicht mehr aufzuhalten sein. Alle Maßnahmen, die den Fischen, Vögeln, Tieren und Menschen dieser Welt helfen, sind wichtig.

Diese Dinge dürfen auf gar keinen Fall in die Toilette: 

  • Speisereste und Altöl
  • Strümpfe und andere Kleidungsstücke
  • Feuchttücher
  • Zigaretten und Zigarettenstummel
  • Hygieneprodukte wie Binden, Slipeinlagen und Tampons
  • Plastik und anderer Abfall
  • Katzenstreu
  • Medikamente und Arzneimittel
  • Kondome
  • Zement, Rigips oder Klebstoff
  • Bienenwachs

Quellen und weiterführende Informationen: 

www.oeklo.at

https://www.quarks.de/umwelt/muell/auswirkungen-der-zigarettenkippen-auf-die-umwelt/

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20220215_OTS0093/tschickstummel-ein-riesiges-umweltproblem-fuer-mensch-und-tier

https://www.derstandard.at/story/2000101118247/weggeworfene-zigarettenstummel-sind-giftcocktail-fuer-die-natur

Beitrag teilen
Der Welttoilettentag soll auf Misstände der Sanitäreinrichtungen weltweit hinweisen.

Welttoilettentag 2022: Das Klosett als Kulturgut

Rund drei Jahre unseres Lebens verbringen wir auf der Toilette. Milliarden Menschen weltweit müssen ohne diesen Komfort auskommen. Der Welttoilettentag der Vereinten Nationen erinnert daran.

Der Plastik-Planet: Ein Problem gerät außer Kontrolle

Unsere Erde wird mit Plastik vermüllt und die Meere damit überflutet. Was einst als große Erfindung galt, ist heute eines der größten Umweltprobleme der Menschheit.

Weggeworfene Zigarettenstummel verpesten die Umwelt

Milliarden von Zigarettenstummeln werden weltweit jeden Tag achtlos in der Umwelt entsorgt. Sie sind hochtoxisch und schaden Mensch und Natur massiv.

Alternative Toilettenlösungen bei Blackout

Wir stecken in einer veritablen Energiekrise. Sollte es zu einem Blackout kommen, gehen nicht nur die Lichter aus, sondern es funktioniert so gut wie nichts mehr – auch die Toilette nicht. Wir haben ein paar Alternativen zur herkömmlichen Wassertoilette gesammelt.

So a Schas: Furzen stört die staatliche Ordnung

Wir alle tun es mehrmals täglich, doch Achtung vor der Exekutive – Furzen kann in Österreich strafbar sein. Unsere Vorfahren hätten uns ausgelacht.

Wie du deinen Fußabdruck reduzierst: Kleine Schritte, große Wirkung

Kennst Du Deinen persönlichen CO2-Fußabdruck, also die Menge an Treibhausgasen, die aufgrund Deines Lebensstils in die Atmosphäre geblasen werden? Teste Dich auf Klimaverträglichkeit!

Warum öKlo kein Billiganbieter ist

Zu jeder Veranstaltung gehört auch eine ordentliche Sanitärlösung. Es gibt viele Anbieter von mobilen Toiletten – und so gut wie alle sind günstiger als öKlo. Aber ein öKlo bringt Mehrwert. Warum wir also kein Billiganbieter sind und das auch nie werden wollten.

Vom Nachttopf bis zur Trockentoilette: Kot macht erfinderisch!

Lange Hitzeperioden und Wassermangel nehmen zu. Alleine rund 40 Liter Trinkwasser spülen wir täglich nach den Klogängen in die Kanalisation. Toiletten ohne Wasseranschluss helfen zu sparen. Wir haben uns verschiedene Varianten angesehen.

Das Plumpsklo: Eine historische Betrachtung

Schon unsere Vorfahren waren kreativ, was ihre Lösungen für Fäkalien betraf. Manche Epochen sind geprägt von desaströsen hygienischen Zuständen. Eine Erfindung hat sich über Jahrhunderte gehalten: Das Plumpsklo.

Greenwashing: Tarnen und täuschen unter dem grünen Mantel

Mit sogenannten Greenwashing versuchen Unternehmen, sich ein nachhaltiges und sauberes Image zu verpassen. Nun schiebt die EU dieser Praktik einen Riegel vor.

Kleine Kulturgeschichte der Fäkalsprache

Sie ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst: Die Fäkalsprache. Im Alltag allgegenwärtig, gilt sie dennoch als derb und obszön. Und das nicht ohne Grund.

Alle Fakten zur Kompostierung bei öKlo

Viele Kunden fragen bei uns nach, was genau eigentlich mit dem Inhalt eines öKlos passiert, nachdem dieser abgeholt wird. Unsere WissenschaftlerInnen erklären die Prozesse hinter der Kompostierung.

Warum Menschen öKlo lieben: Erfahrungen unserer Mitmenschen

Menschen lieben öKlo – das hören wir oft direkt von unseren MitbürgerInnen, die ihre Erfahrungen mit uns teilen. Aber wieso sind so viele Menschen von den Toiletten aus Holz begeistert? Wir haben die Gründe zusammengetragen.

Wie funktioniert eine öKlo-Komposttoilette? – Der 100% Guide

öKlos sind wasserlos, umweltfreundlich, geruchsneutral und biologisch abbaubar. Aber wie funktionieren die mobilen Trockentoiletten eigentlich genau?

15 Antworten auf wenig gestellte Fragen zu unserer Verdauung

Wir essen, wir verdauen, wir scheiden aus. Während wir viel Wert auf gesunde Ernährung legen, kümmern wir uns kaum um unsere Ausscheidungen. öKlo tut es doch.
compost from your toilet can be used in a variety of ways.

Eine neue Kompostverordnung muss am Besten schon 2022 her!

Menschliche Fäkalien dürfen in Österreich nicht kommerziell verwertet werden. Die Kompostverordnung ist völlig veraltet. Über eine Neuregelung muss dringend diskutiert werden.

Moderne Trockentoiletten: 20+ Anbieter im Überblick

Für euch haben wir eine Liste von 20+ verschiedenen Komposttoiletten-Anbietern zusammengestellt. In Österreich sind wir mit öKlo jedoch noch einzigartig.

Zur öKlo-Anfrage in 3 einfachen Schritten

Sie wollen ein öKlo, wissen aber nicht, wie Sie die Anfrage am Besten stellen? Keine Sorge – wir leiten Sie durch!

Bemerkenswert viel Ausstattung im und rund ums öKlo

Ihr öKlo ist voller gut durchdachter Ausstattung und sofort einsatzfähig. Manchmal braucht man aber mehr als eine mobile Toilette. Wir haben auch die Extras für jeden Bedarf.

Konsequent grün: öKlo kommt mit dem 1. E-Transporter

Umweltschutz ist für das Team von öKlo ein konsequenter Weg, den wir weitergehen wollen. Nicht nur unsere Trockentoiletten sind nachhaltig, auch unser Fuhrpark wurde nun mit einem elektrischen Transporter ausgestattet.

Deine Anfrage bei

Ein bisschen mehr Infos würden uns helfen - Welche Produkte möchtest du haben?
oder rufe uns an unter