Mieten
Template is not defined.

Warenkorb

Der Welttoilettentag 2019

Inhaltsverzeichniss

Beitrag teilen

Der Welttoilettentag 2019

Mal ehrlich, wer redet gerne über das Thema Klo. Ja gut, man könnte auch Toilette sagen, ändert aber nix an der Tatsache, dass es so oder so um das Örtchen geht, wo wir täglich unser Geschäft verrichten.

Warum wir gerade jetzt im Klo wühlen? Weil gestern Welttoilettentag war! Wusstest Du nicht? Zeigt es doch nur, wie selbstverständlich Deine Kloschüssel für Dich ist. So beschäftigten wir uns eher mit Fragen wie: Ist meine Klobrille antibakteriell? Darf es als Motiv ein Fisch sein oder doch eher Hello Kitty? Absenkautomatik ist kaum noch wegzudenken.

Luxus zur Gewohnheit

So trotten wir schon morgens im Halbschlaf aufs Klo, Deckel hoch, den Rest kennt ihr und wegspülen. So normal für uns. Weiter geht’s: Ab zum Waschbecken, Wasser Marsch! Hände waschen, und das kühle Nass ins Gesicht. Auch easy, für uns. Oder gleich eine heiße Dusche? Wer von euch denkt dabei einen einzigen Moment: was für ein Luxus?

Für uns ist das nicht Luxus, sondern „normal“. Aber, Milliarden von Menschen können da nicht von Normalität sprechen. Sie haben kein Örtchen, wo sie sich für ihr Geschäft zurückziehen können. Denn sie haben keine menschenwürdige sanitäre Basisversorgung. Hygienische Zustände gibt es da nicht. Klar, gestern ist zwar schon vorbei, aber dies sollte nicht der einzige Tag sein, nicht nur über unser Klo nachzudenken, sondern auch über das frische Wasser, das uns täglich zur Verfügung steht.

Wir bei öKlo wissen diesen Luxus zu schätzen und wir haben begriffen, dass Wasser eine Ressource ist, die es zu schützen gilt. Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, die Bekanntheit unserer Komposttoiletten zu steigern und die Vorteile gegenüber einer Wassertoilette zu verbreiten. Was wir dafür benötigen, könnt Ihr Euch in einem kurzen Video zur Veranschaulichung unseres Prozesses und der Bedeutung für den Kreislauf der Natur anschauen.

Ein kurzer Ausflug in die Landwirtschaft.

Die Bodenverhältnisse werden in den letzten Jahren und Jahrzehnten weltweit immer schlechter, wichtige Nährstoffe und Mineralien fehlen und darunter leidet dann auch der Ertrag und der Nährstoffgehalt des angebauten Produktes. Bauern sind gezwungen immer mehr zu düngen und zu immer aggressiveren und chemischen Mitteln zu greifen, um die von uns gewohnte Qualität zu halten. Dem schiebt die EU aber einen Riegel vor, mit immer mehr Vorschriften und Richtlinien – das finden wir toll!

Denn immerhin sind wir Menschen daran Schuld, dass der ausgeklügelte Plan der Natur aus dem Gleichgewicht gekommen ist. Die Natur kennt keinen Abfall, nur falsch genutzte Ressourcen. In diesem Fall sind es unsere Fäkalien, die auf den Feldern fehlen. Es ist einfacher, seine Ausscheidungen hinter sich wegzuspülen, als sich damit auseinanderzusetzen. Wir sind es gewohnt uns darum nicht kümmern zu müssen, außer unsere Toilette ist verstopft, defekt oder wir befinden uns in der Natur.

Es ist aber möglich den Kreislauf wieder zu schließen, leider steht uns aber die Bürokratie der Gesetzgebung Österreichs noch im Weg, um dieses Ziel nach unseren Vorstellungen durchzusetzen. Unser Ziel ist es jedoch, in den nächsten Jahren eine Zulassung für unser Verfahren zu erwirken, sodass wir kompostierte Fäkalien bedenkenlos auf die Felder austragen können, damit der Boden seinen natürlichen „Vitamin-Schub“ bekommt.

Der Gedanke hinter dem Welttoilettentag

Den Welttoilettentag gibt es seit dem Jahr 2001, damals ausgerufen von der Welttoilettenorganisation, einer Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Singapur, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die weltweite Sanitärversorgung zu verbessern. Im Sommer 2013 erklärten aufgrund derer Initiative auch die Vereinten Nationen offiziell den Welttoilettentag, der jeweils am 19. November stattfindet.

Beschlossen wurde der Welttoilettentag aus dem traurigen Grund, dass in etwa 2,5 Mrd. Menschen auf der Welt keine ausreichende Toilette besitzen oder überhaupt keine. Kaum vorstellbar für uns, aber wahr! Diese Initiative bezieht sich nicht nur auf die Toiletten selbst, sondern auch auf die unterschiedlichen Arten der Entsorgungssysteme. Weder sind sie mit den Sickergruben Zentralafrikas einverstanden als perfekte Lösung, da das Grundwasser gefährdet wird und Krankheitserreger sich direkt im Boden und im Wasser absetzen können. Noch die zentralen Kläranlagen entwickelter Industrieländer, da sie einen enorm hohen Frischwasserverbrauch mit sich bringen.

Scheint, als gäbe es keine richtige Lösung – ABER HALT – da war ja was.

Und zwar war da mal ein öKlo, welches Nichts mehr wollte, als die Natur glücklich zu machen und zuzusehen, wie der Kreislauf trotz Toilette nicht unterbrochen wird und von neuem beginnt.

Die Welt-Toilettensituation in Zahlen:

  • 3,4 Mrd. Menschen haben Zugang zu einer gesicherten Sanitärverorgung – mit Verwertung und Handwaschmöglichkeiten
  • 2,2 Mrd. Menschen haben eine sanitäre Grundversorgung zur Verfügung – mit weitgehend funktionierender Verwertung. Handwaschmöglichkeiten weitgehend vorhanden.
  • 627 Mio. haben eine eingeschränkte Sanitärversorgung – nicht jeder hat eine Toilette daheim, Waschmöglichkeiten vorhanden, Entsorgung zum Teil geboten.
  • 701 Mio. haben ungenügende Sanitäranlagen. – eher improvisiert, kaum Gedanken über Entsorgung oder Hygiene
  • 673 Mio. verfügen über GAR KEINE Toilette
  • World Toilet Day seit 2001
  • jährlich am 19. November
  • weltweit

Links:

Beitrag teilen

Kulturelle Aneignung oder Kultureller Austausch?

Dürfen Japanerinnen ein Dirndl tragen, weiße Menschen Rastalocken haben oder Australier Tafelspitz kochen? Wo der kulturelle Austausch endet und die kulturelle Aneignung beginnt. Versuch einer Einordnung.

4 Elektrotransporter für emmissionsfreies Service

Elektrofahrzeuge gelten als Mobilität der Zukunft. Ab 2035 sollen in der EU keine Dieselmotoren und Benziner mehr zugelassen werden. öKlo stellt seine Flotte bereits jetzt nach und nach auf Elektrotransporter um.

Anschlusspflicht für Toiletten in privaten Haushalten

Private Haushalte in Österreich unterliegen der Anschlusspflicht an die Kanalisation. Trockentoiletten können als Zweit-Klo verwendet werden.

öKlo-Knigge: 10 Benimmregeln für Trockentoiletten

Man kennt öffentliche Klosetts vor allem als Orte des Grauens. Sie sind oft unhygienisch, stark verschmutzt oder stinken gar zum Himmel. Wer einfache Benimmregeln beachtet, tut sich und anderen einen großen Gefallen.

Zurückhalten oder Wildpinkeln: Fehlende Toiletten kommen teuer

Menschen halten sich gerne im Freien auf. Doch das Vergnügen wird zum Ärgernis, wenn es keine öffentlichen Toiletten gibt. Zurückhalten schadet der Gesundheit, Wildpinkeln ist verboten.
Der Welttoilettentag soll auf Misstände der Sanitäreinrichtungen weltweit hinweisen.

Welttoilettentag 2022: Das Klosett als Kulturgut

Rund drei Jahre unseres Lebens verbringen wir auf der Toilette. Milliarden Menschen weltweit müssen ohne diesen Komfort auskommen. Der Welttoilettentag der Vereinten Nationen erinnert daran.

Kreuzfahrtschiffe entleeren Fäkalientanks auch in der Donau

Nach der Coronapause floriert die Passagierschifffahrt auf der Donau wieder. Nicht immer werden die Fälkalientanks der Schiffe ordnungsgemäß entleert.

Der Plastik-Planet: Ein Problem gerät außer Kontrolle

Unsere Erde wird mit Plastik vermüllt und die Meere damit überflutet. Was einst als große Erfindung galt, ist heute eines der größten Umweltprobleme der Menschheit.

Weggeworfene Zigarettenstummel verpesten die Umwelt

Milliarden von Zigarettenstummeln werden weltweit jeden Tag achtlos in der Umwelt entsorgt. Sie sind hochtoxisch und schaden Mensch und Natur massiv.

11 Alternativen zum WC bei Blackout

Wir stecken in einer veritablen Energiekrise. Sollte es zu einem Blackout kommen, gehen nicht nur die Lichter aus, sondern es funktioniert so gut wie nichts mehr – auch die Toilette nicht. Wir haben ein paar Alternativen zur herkömmlichen Wassertoilette gesammelt.

So a Schas: Furzen stört die staatliche Ordnung

Wir alle tun es mehrmals täglich, doch Achtung vor der Exekutive – Furzen kann in Österreich strafbar sein. Unsere Vorfahren hätten uns ausgelacht.

Wie du deinen Fußabdruck reduzierst: Kleine Schritte, große Wirkung

Kennst Du Deinen persönlichen CO2-Fußabdruck, also die Menge an Treibhausgasen, die aufgrund Deines Lebensstils in die Atmosphäre geblasen werden? Teste Dich auf Klimaverträglichkeit!

Warum öKlo kein Billiganbieter ist

Zu jeder Veranstaltung gehört auch eine ordentliche Sanitärlösung. Es gibt viele Anbieter von mobilen Toiletten – und so gut wie alle sind günstiger als öKlo. Aber ein öKlo bringt Mehrwert. Warum wir also kein Billiganbieter sind und das auch nie werden wollten.

Vom Nachttopf bis zur Trockentoilette: Kot macht erfinderisch!

Lange Hitzeperioden und Wassermangel nehmen zu. Alleine rund 40 Liter Trinkwasser spülen wir täglich nach den Klogängen in die Kanalisation. Toiletten ohne Wasseranschluss helfen zu sparen. Wir haben uns verschiedene Varianten angesehen.

Das Plumpsklo: Eine historische Betrachtung

Schon unsere Vorfahren waren kreativ, was ihre Lösungen für Fäkalien betraf. Manche Epochen sind geprägt von desaströsen hygienischen Zuständen. Eine Erfindung hat sich über Jahrhunderte gehalten: Das Plumpsklo.

Greenwashing: Tarnen und täuschen unter dem grünen Mantel

Mit sogenannten Greenwashing versuchen Unternehmen, sich ein nachhaltiges und sauberes Image zu verpassen. Nun schiebt die EU dieser Praktik einen Riegel vor.

Kleine Kulturgeschichte der Fäkalsprache

Sie ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst: Die Fäkalsprache. Im Alltag allgegenwärtig, gilt sie dennoch als derb und obszön. Und das nicht ohne Grund.

Alle Fakten zur Kompostierung bei öKlo

Viele Kunden fragen bei uns nach, was genau eigentlich mit dem Inhalt eines öKlos passiert, nachdem dieser abgeholt wird. Unsere WissenschaftlerInnen erklären die Prozesse hinter der Kompostierung.

Warum Menschen öKlo lieben: Erfahrungen unserer Mitmenschen

Menschen lieben öKlo – das hören wir oft direkt von unseren MitbürgerInnen, die ihre Erfahrungen mit uns teilen. Aber wieso sind so viele Menschen von den Toiletten aus Holz begeistert? Wir haben die Gründe zusammengetragen.

Wie funktioniert eine öKlo-Komposttoilette? – Der 100% Guide

öKlos sind wasserlos, umweltfreundlich, geruchsneutral und biologisch abbaubar. Aber wie funktionieren die mobilen Trockentoiletten eigentlich genau?

Deine Anfrage bei

Ein bisschen mehr Infos würden uns helfen - Welche Produkte möchtest du haben?
oder rufe uns an unter
Willst du eine Toilette
Kaufen oder Mieten?
Wähle hier!