Mieten
Template is not defined.

Warenkorb

Glamping ist das neue Camping auf Festivals

Inhaltsverzeichniss

Beitrag teilen

Glamping ist das neue Camping auf Festivals

Wer auf mehrtägige Musikveranstaltungen nicht auf einen gewissen Komfort verzichten möchte, wählt statt Camping im Zelt die noble Form des Glampings. Dabei braucht man manchmal nicht einmal auf das eigene Klo verzichten.

Der Sommer ist da und mit ihm beginnt die Festivalsaison. War es früher für viele Eventbesucher:innen völlig in Ordnung, ein paar ungemütliche Tage im Zelt zu verbringen, steigen nun immer mehr Menschen auf das luxuriöse Glamping um. Der Begriff steht für die noble Variante des Campings und ist als Neologismus, also als neue Wortschöpfung, erst seit einigen Jahren in Gebrauch.

Anbieter:innen auf der ganzen Welt haben sich mittlerweile auf Glamourous Camping für verwöhnte Musikfans eingestellt, die das Festival-Flair hautnah erleben, aber nicht auf einen gewissen Komfort verzichten wollen. Geboten werden oft bequeme Unterkünfte am Gelände oder etwas außerhalb, die auch eine sanitäre Versorgung inkludieren.

Es ist ja nicht jedermanns Sache, am Festivalgelände mitten in der Nacht auf Toilettensuche zu gehen, wie es beim Campen üblich ist, soferne das Wohnmobil oder der Wohnwagen nicht mit einer Campingtoilette ausgestattet sind. Ein hygienisches, sauberes Klo kann als kleiner Luxus bezeichnet werden, auf den viele nicht verzichten wollen. Zumal dieses dann auch nicht von tausenden anderen Besucher:innen benutzt wird. Sicher habt ihr schon erlebt, dass bei Großveranstaltungen die Toilettenanlagen oft verschmutzt und unappetitlich sind.

Nach einer durchtanzten Nacht kann auch eine erfrischende Dusche das Wohlbefinden beträchtlich steigern. Und wer möchte sich nicht lieber in ein flauschiges Bett statt in einen grindigen Schlafsack fallen lassen? Dafür sind Eventbesucher:innen durchaus bereit, mehr Geld auszugeben.

Beim Glamping gilt: Luxus statt Zeltlager.
Beim Glamping gilt: Luxus statt Zeltlager.

Luxus pur in der freien Natur

Glampinggästen stehen in der Regel in ihrem Domizil – selbst wenn es sich um ein Zelt in der Wüste handelt oder einen Iglu im Norden – Sanitäranlagen wie Dusche und WC zur Verfügung. Betuchte Urlauber:innen können sich also verwöhnen lassen und das Festival genießen, ohne auf etwas zu verzichten.

Eine feste Unterkunft bietet zudem Schutz vor sexueller Belästigung, vor Diebstahl oder auch vor Lärmbelästigung. Nicht selten wird auf großen Happenings rund um die Uhr Musik gespielt. An Schlaf ist da oft nicht zu denken. Erholungsphasen sind aber für Körper und Geist wichtig.

Nicht immer ist Glamping allerdings so glamourös, wie es klingt: Das FM4 Frequency-Festival bietet zum Beispiel feste Unterkünfte (Holzhütten, Zelte und Bungalows) an, die zwar eine gute Nacht versprechen, jedoch keine Sanitäranlagen inkludieren. Auf einigen anderen Festivals verhält es sich ebenso. Das liegt daran, dass direkt auf einem Festivalgelände meistens keine festen Bauwerke stehen, sondern temporäre Unterkünfte angeboten werden. Wer früh genug dran ist, wird rund um das Festivalgebiet immer und überall eine gute Bleibe finden.

Gemütliche Waldhütten bieten sich gerne an.

Urlaub im Wald oder am Berg

Die internationalen Glamping-Offerten abseits des Festivaltourismus gehen von noblen Baumhäusern bis hin zu extravaganten Berghütten oder hängenden Schlafmatten – originelle Angebote für Menschen mit dem nötigen Kleingeld. Die zehn schönsten Unterkünfte in Europa hat Geo Reisen zusammengefasst. Das Angebot weltweit ist umfassend und lässt keine Wünsche offen – WLAN, TV und Pool sind oft inklusive, auch wenn man sich mitten im Wald oder hoch oben am Berg befindet.

Während sich Camper:innen durchaus in Verzicht üben und gerade aus der Einfachheit ihre Erholung beziehen, heißt es für die anspruchsvollen Glamper:innen: nicht ohne Strom, Bett und Klosett!

Weiterführende Informationen:

Die Firma öKlo in Wolkersdorf (NÖ) baut und vermietet bzw. verkauft mobile Trockentoiletten, die handgefertigt werden und weder Strom- noch Wasseranschluss benötigen. Ein öKlo ist umweltfreundlich, geruchsneutral und sauber. Für Camper bietet das Start-up das öKlo Mini und das öKlo Camping an. Sie brauchen wenig Platz und sind rasch aufgestellt. Wer also auf Plastik und Chemie verzichten will, ist bei öKlo genau richtig.

Beitrag teilen

Kulturelle Aneignung oder Kultureller Austausch?

Dürfen Japanerinnen ein Dirndl tragen, weiße Menschen Rastalocken haben oder Australier Tafelspitz kochen? Wo der kulturelle Austausch endet und die kulturelle Aneignung beginnt. Versuch einer Einordnung.

4 Elektrotransporter für emmissionsfreies Service

Elektrofahrzeuge gelten als Mobilität der Zukunft. Ab 2035 sollen in der EU keine Dieselmotoren und Benziner mehr zugelassen werden. öKlo stellt seine Flotte bereits jetzt nach und nach auf Elektrotransporter um.

Anschlusspflicht für Toiletten in privaten Haushalten

Private Haushalte in Österreich unterliegen der Anschlusspflicht an die Kanalisation. Trockentoiletten können als Zweit-Klo verwendet werden.

öKlo-Knigge: 10 Benimmregeln für Trockentoiletten

Man kennt öffentliche Klosetts vor allem als Orte des Grauens. Sie sind oft unhygienisch, stark verschmutzt oder stinken gar zum Himmel. Wer einfache Benimmregeln beachtet, tut sich und anderen einen großen Gefallen.

Zurückhalten oder Wildpinkeln: Fehlende Toiletten kommen teuer

Menschen halten sich gerne im Freien auf. Doch das Vergnügen wird zum Ärgernis, wenn es keine öffentlichen Toiletten gibt. Zurückhalten schadet der Gesundheit, Wildpinkeln ist verboten.
Der Welttoilettentag soll auf Misstände der Sanitäreinrichtungen weltweit hinweisen.

Welttoilettentag 2022: Das Klosett als Kulturgut

Rund drei Jahre unseres Lebens verbringen wir auf der Toilette. Milliarden Menschen weltweit müssen ohne diesen Komfort auskommen. Der Welttoilettentag der Vereinten Nationen erinnert daran.

Kreuzfahrtschiffe entleeren Fäkalientanks auch in der Donau

Nach der Coronapause floriert die Passagierschifffahrt auf der Donau wieder. Nicht immer werden die Fälkalientanks der Schiffe ordnungsgemäß entleert.

Der Plastik-Planet: Ein Problem gerät außer Kontrolle

Unsere Erde wird mit Plastik vermüllt und die Meere damit überflutet. Was einst als große Erfindung galt, ist heute eines der größten Umweltprobleme der Menschheit.

Weggeworfene Zigarettenstummel verpesten die Umwelt

Milliarden von Zigarettenstummeln werden weltweit jeden Tag achtlos in der Umwelt entsorgt. Sie sind hochtoxisch und schaden Mensch und Natur massiv.

11 Alternativen zum WC bei Blackout

Wir stecken in einer veritablen Energiekrise. Sollte es zu einem Blackout kommen, gehen nicht nur die Lichter aus, sondern es funktioniert so gut wie nichts mehr – auch die Toilette nicht. Wir haben ein paar Alternativen zur herkömmlichen Wassertoilette gesammelt.

So a Schas: Furzen stört die staatliche Ordnung

Wir alle tun es mehrmals täglich, doch Achtung vor der Exekutive – Furzen kann in Österreich strafbar sein. Unsere Vorfahren hätten uns ausgelacht.

Wie du deinen Fußabdruck reduzierst: Kleine Schritte, große Wirkung

Kennst Du Deinen persönlichen CO2-Fußabdruck, also die Menge an Treibhausgasen, die aufgrund Deines Lebensstils in die Atmosphäre geblasen werden? Teste Dich auf Klimaverträglichkeit!

Warum öKlo kein Billiganbieter ist

Zu jeder Veranstaltung gehört auch eine ordentliche Sanitärlösung. Es gibt viele Anbieter von mobilen Toiletten – und so gut wie alle sind günstiger als öKlo. Aber ein öKlo bringt Mehrwert. Warum wir also kein Billiganbieter sind und das auch nie werden wollten.

Vom Nachttopf bis zur Trockentoilette: Kot macht erfinderisch!

Lange Hitzeperioden und Wassermangel nehmen zu. Alleine rund 40 Liter Trinkwasser spülen wir täglich nach den Klogängen in die Kanalisation. Toiletten ohne Wasseranschluss helfen zu sparen. Wir haben uns verschiedene Varianten angesehen.

Das Plumpsklo: Eine historische Betrachtung

Schon unsere Vorfahren waren kreativ, was ihre Lösungen für Fäkalien betraf. Manche Epochen sind geprägt von desaströsen hygienischen Zuständen. Eine Erfindung hat sich über Jahrhunderte gehalten: Das Plumpsklo.

Greenwashing: Tarnen und täuschen unter dem grünen Mantel

Mit sogenannten Greenwashing versuchen Unternehmen, sich ein nachhaltiges und sauberes Image zu verpassen. Nun schiebt die EU dieser Praktik einen Riegel vor.

Kleine Kulturgeschichte der Fäkalsprache

Sie ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst: Die Fäkalsprache. Im Alltag allgegenwärtig, gilt sie dennoch als derb und obszön. Und das nicht ohne Grund.

Alle Fakten zur Kompostierung bei öKlo

Viele Kunden fragen bei uns nach, was genau eigentlich mit dem Inhalt eines öKlos passiert, nachdem dieser abgeholt wird. Unsere WissenschaftlerInnen erklären die Prozesse hinter der Kompostierung.

Warum Menschen öKlo lieben: Erfahrungen unserer Mitmenschen

Menschen lieben öKlo – das hören wir oft direkt von unseren MitbürgerInnen, die ihre Erfahrungen mit uns teilen. Aber wieso sind so viele Menschen von den Toiletten aus Holz begeistert? Wir haben die Gründe zusammengetragen.

Wie funktioniert eine öKlo-Komposttoilette? – Der 100% Guide

öKlos sind wasserlos, umweltfreundlich, geruchsneutral und biologisch abbaubar. Aber wie funktionieren die mobilen Trockentoiletten eigentlich genau?

Deine Anfrage bei

Ein bisschen mehr Infos würden uns helfen - Welche Produkte möchtest du haben?
oder rufe uns an unter
Willst du eine Toilette
Kaufen oder Mieten?
Wähle hier!