Die Waldhäusl – Revolution

In den letzten Jahren wird das Thema Umweltschutz und Nachhaltigkeit immer relevanter. Die Auswirkungen auf unser Leben sind derzeit zwar nur gering bemerkbar, jedoch sollte dies, wenn überhaupt, auch so bleiben. Viele Lösungen wie man unseren Planeten dauerhaft entlasten könnte existieren bereits – viele glauben vielleicht sie sind derzeit erst in Entwicklung oder noch nicht vollständig ausgereift – es scheitert aber vielmehr an der Umsetzung dieser, meist aus Angst vor finanziellen Einbußen.

Selbstverständlich wird uns eine Änderung der Situation nicht von heute auf morgen gelingen. Darum sollte jede/r Einzelne von uns versuchen im Rahmen seiner Möglichkeiten seinen Teil dazu beizusteuern, damit auch kommende Generationen die Welt in all ihrer Schönheit genießen können. Unser Beitrag dazu sind unsere eigengefertigten Komposttoiletten. Diese kommen auf öffentlichen Veranstaltungen, Festivals aller Art sowie in Parks und Spielplätzen gänzlich ohne Wasseranschluss zum Einsatz. Die Klos bestehen nahezu vollständig aus Holz und verwenden ein Gitter Trennsystem, um Kot von Urin zu separieren und damit die Geruchsentwicklung zu minimieren. Zusätzlich dazu verwenden wir Sägespäne, die nach dem verrichten des Geschäfts darüber gestreut werden. Holz hat bindende Eigenschaften und trägt so zusätzlich dazu bei die Geruchsentfaltung gegen null tendieren zu lassen.

Robuste Materialien für langfristige Haltbarkeit

Bisher wurde Holz zu Unrecht als unhygienischer Werk- und Rohstoff verurteilt. Je nach Alter, Herkunft, Vorbehandlung, und bei sachgemäßer Handhabung können Holzprodukte durchaus zur Verbesserung der hygienischen Situation in vielen Bereichen beitragen. Holz hat bei der Lagerung, Produktion und dem Transport vieler Güter eine lange Tradition.  Es kann bei einzelnen Produkten auch bedeutend zur Qualitätssteigerung beitragen. Jedoch ist es kein Geheimnis, dass Holz, sofern sich selbst überlassen und über einen längeren Zeitraum in Kontakt mit Wasser, für Keime und Pilzsporen und damit den natürlichen Verwesungsprozess anfällig ist. Neben der Feuchtigkeit, die sicher als Schlüsselfaktor in der Keimentwicklung bezeichnet werden kann, sind Oberflächenbeschaffenheit und Oberflächenbehandlung maßgebend für die Haltbarkeit eines Holzproduktes.

Unsere Toiletten sind so konstruiert und behandelt, dass eben diesem Prozess möglichst effizient entgegengewirkt wird. Je mehr Wasser den Bakterien zur Verfügung steht, desto länger überleben Keime darauf. Das Dach ist angeschrägt, das Innenleben leicht angepasst, sodass größere Wassermengen (oder andere Flüssigkeiten) sofort abfließen können und ein rascher Trocknungsprozess gewährleistet ist. Da die Kabine nach oben gut durchlüftet ist entsteht ein Kamineffekt. Warme Luft ist leichter als kalte – dadurch wandert sie wie in einem Kamin durch die obere hintere Öffnung aus der Toilette. Im Inneren entsteht somit ein Unterdruck, der wiederum Luft von außen durch die untere Öffnung in die Kabine zieht, die ebenfalls erwärmt wird. Somit hält sich der Effekt durch Anwendung einfacher physikalischer Prinzipien selbst am Laufen – und die Toilette riecht zugleich auch noch weniger!

Unser Sitzbrett besteht aus einer äußerst robusten Siebdruckplatte mit Phenolharzbeschichtung. Dieses Harz wurde erstmals 1907 entwickelt, und wird bis heute in vielfältigen Anwendungen eingesetzt. Die Platten werden mit wasserfestem Leim als Bindemittel gepresst und schließlich gegeneinander querverleimt. Dieser Vorgang und die Phenolharzbeschichtung geben dem Brett seine Widerstandsfähigkeit.

 

Einige der vielen Eigenschaften von ausgehärtetem Phenolharz sind:

          Einfach zu reinigen und zu desinfizieren

          Geringe thermische Längenausdehnung

          Hohe Formstabilität

          Hohe Hitzeresistenz

          Schwere Entflammbarkeit

          Geruchs und Geschmacklos

          Keine elektrische Leitfähigkeit

Wir setzen auf Qualität und Service

Darum verwenden wir des Weiteren zur Holzpflege eine wasserverdünnbare Lasur von Auro als Holzschutzmittel mit hervorragender Witterungsbeständigkeit – ganz ohne synthetische Lösemittel oder Schadstoffe. Unsere Farbe kann also völlig bedenkenlos ebenso für Spielzeuge und Innenflächen wie auch im Kinderzimmer verwendet werden, da sie die nötigen DIN/EN-Normen erfüllt. Durch die Versiegelung der obersten Holzporen wird das Eindringen von Wasser verhindert und damit der Ansatz eines Mangels quasi im Keim erstickt. Selbst bei schlechten Wetterbedingungen oder an Orten mit hoher Luftfeuchtigkeit bietet die Lasur dauerhaften Schutz vor Wasserschäden bzw. eindringendem Wasser.

Gerade auf öffentlichen Toiletten herrschen oftmals andere hygienische Bedingungen als in den eigenen vier Wänden. Da sich jedoch nicht an der Toilettenbrille, sondern an unseren Handflächen die meisten Bakterien & Keime ansammeln, ist es daher immer empfehlenswert sich nach jedem Toilettenbesuch die Hände mit Seife zu waschen und noch besser zu desinfizieren. Aus diesem Grund ist jedes unserer öKlos mit einem Handdesinfektionsspender ausgestattet. Als Desinfektionsmittel verwenden wir Anolyte. Aber was genau ist das?

Bei Anolyte handelt es sich um ein durch seine hohe elektrische Ladung äußerst wirksames, metastabiles Desinfektionsmittel. Der wesentliche Inhaltsstoff ist die hypochlorige Säure. Sie ist auch ein wichtiger Bestandteil unseres angeborenen Immunsystems und wird in den Makrophagen als körpereigene Substanz während der Phagozytose gebildet. Die Phagozytose ist ein wichtiger, natürlicher Vorgang im Körper, bei dem Fremdstoffe im Organismus aufgelöst, oder unschädlich gemacht werden. Also die Grundfunktion deines Immunsystems. Anolyte zerstört über 99% aller schädlichen Einzeller, also Bakterien, Legionellen, Viren, Pilze und deren Sporen, sowie Keime und Krankenhauskeime. Seine Ladung perforiert die Zellmembran der Einzeller und tötet diese dadurch ab, dabei löst sich seine Ladung auf – das passiert innerhalb von Sekunden Bruchteilen. Zurück bleibt Wasser und ganz wenig Salz. Da die Einzeller abgetötet und nicht nur geschwächt werden, entstehen keine Resistenzen. Aufgrund der pH-Neutralität von Anolyte wird die Bildung von elementarem Chlor vermieden, dadurch ist es um einiges material verträglicher als herkömmliche Desinfektionsmittel. Somit lassen sich auch sämtliche Kontaktflächen innerhalb unserer Klokabine ideal reinigen und desinfizieren.

Hier die Vorzüge von Anolyte:

          Effiziente Keimabtötung

          Verhindert das Andocken von Viren an Wirtszellen

          Schädigt Pilze, Sporen, Bakterien, etc…

          Keine Resistenzbildung

          Vollkommen biologisch

Ein Projekt für eine bessere Welt

Da wir bereits einige Waldkindergärten dauerhaft mit unseren öKlos ausgestattet haben, konnten wir unser Produkt ausgiebig testen und umfangreiches Feedback einholen. Unser Team ist dauerhaft bemüht unsere Toiletten bestmöglich zu verbessern, zu warten und hygienisch zu halten. Mit dieser Dienstleistung haben wir uns zum Ziel gesetzt dazu beizutragen die Umwelt zu entlasten und einen nachhaltigen Service zur Verfügung zu stellen, damit dein öKlo Besuch das hält was er verspricht.

Quellen:

-http://www.proholz.at/zuschnitt/22/holz-und-hygiene/
-https://www.auro.at/blog/neuigkeiten-1
-https://www.desinfection.at/
-http://www.hausjournal.net/phenolharz-eigenschaften

Holzlasur
Holzlasur
Handdesinfektion
öKlo im Wald
Sitzplatten im Lager

Hier bleibst du am Ball