Phosphorrückgang aus den Böden

Phosphor_Nährstoffe

Inhaltsverzeichnis

Wir leben in einem Zeitalter,

in dem die Schäden, die unserem Planeten zugefügt wurden immer deutlicher sichtbar werden. Neben dem generellen Aussterben von Tierarten und der deutlich spürbaren Klimaerwärmung gehen auch immer mehr Reserven auf der Erde zur Neige, unter anderem kann der Rückgang von Phosphor aus den Böden beobachtet werden. Es gibt jedoch auch zahlreiche Aktivisten, die sich neue Methoden überlegen, um unseren Planeten zu retten. ÖKlo ist es gelungen einen Weg zu finden, um Phosphorund andere Nährstoffe aus Urin und Fäkalien zu gewinnen. Wurde dein Interesse nun geweckt? Dann bleib einfach dran und erfahre mehr über dieses Verfahren.

Was ist Phosphor genau?

Bei Phosphor handelt es sich um ein chemisches Element, das in mehreren Modifikationen vorkommt und sich stark voneinander unterscheidet. Alle Lebewesen sind auf Phosphorverbindungen angewiesen, da diese im Aufbau und der Funktion von Organismen eine zentrale Rolle spielen. Sie sind für die zelluläre Energieversorgung und die DNA verantwortlich.

Verloren gegangene Nährstoffe

Sämtliche Nährstoffe, die von Menschen durch Essen in den Körper aufgenommen werden, werden durch Urin und Fäkalien wieder ausgeschieden. Hierzu zählt unter anderem auch Phosphor. Die Nährstoffe, die wir aufnehmen, müssen wir auch wieder ausscheiden. Unser Urin und unsere Fäkalien beinhalten neben Schadstoffen, die von unserem menschlichen Organismus ausgeschieden werden, auch zahlreiche Nährstoffe. Diese werden alle weggespült, wenn wir unser Geschäft auf der Toilette verrichten. Gelangen diese dann in die Abwasserklärung oder Klärschlammverbrennung werden diese zum Teil vernichtet.

Erschöpfung von Phosphorreserven

Wie bereits erwähnt, ist Phosphor eines der essentiellsten Minerale für sämtliche Organismen und ohne wären lebenswichtige Vorgänge nicht möglich, was sich drastisch auf unser Leben wie wir es kennen, auswirken würde. Nach dem heutigen Stand der Dinge sieht es so aus, als ob die Phosphor-Minen bereits in 30 –50 Jahren erschöpft sein werden. Auch wenn wir diesen Prozess ein wenig verlangsamen könnten, würden wir früher oder später mit dem Problem konfrontiert sein, keine Phosphorreserven mehr zur Verfügung zu haben. Gibt es im Bergbau keinen Phosphor mehr stehen wir endgültig vor einer weiteren enormen Herausforderung, dem sich unser Planet zu stellen hat.

Verschwendung von Trinkwasser

Ungefähr 1/3 unseres Trinkwassers wird für die Klospülung verschwendet, obwohl 1 Milliarde Menschen keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser besitzt. Außerdem gelangen eine Vielzahl an Medikamenten und Drogen durch das Filtersystem.

 

Gewinnung von Phosphor und Nährstoffen

ÖKlo ist es gelungen einen Prozess zu entwickeln, der zur Gewinnung von Nährstoffen dient. Zunächst werden die Fäkalien und der Urin in einem gesammeltenFass aus der Toilette entfernt. Für den weiteren Prozess werden Reststoffe gesammelt und abgelassen. In einem leeren Container wird eine Mischung aus Fäkalien, Urin sowie Klopapier gefüllt. In das Gemisch werden sowohl Mikroorganismen als auch Pilzsporen gemischt. Der Prozess verlangt weder den Gebrauch von Chemikalien noch großartigen Werkzeugen. Nach kurzer Zeit schon fängt die Mischung an zu dämpfen, wobei somit beinahe alle Bakterien abgetötet werden, außer die Nährstoffe. Diese bleiben nämlich während des Prozesses verschont. Das Gemenge erreicht schon nach wenigen Minuten eine Temperatur von über 70 Grad Celsius. Die ersten Ergebnisse werden bereits nach einem Tag ersichtlich. Das Fortschreiten des Prozesses kann durch die dunkle Farbeder Erde beobachtet werden. Nach dem Anhäufen nimmt die anhaltende hohe Temperatur beim schnellen Kompostierprozess eine bedeutende Rolle ein. Bereits nach 2 Wochen wäre die Erde, welche reich an Nährstoffen ist, bereit für den Gebrauch.

An verschiedenen Orten einsetzbar

Das Besondere an dieser Lösung ist, dass sie an zahlreichen Orten eingesetzt werden kann, wie z. B. : Katastrophengebiete Flüchtlingslager Entwicklungsländer Camping Mobile Toiletten Öffentliche Plätze Orte ohne Wasseranschanschluss

 

Lösung gefunden, jedoch verboten

Obwohl eine Lösung für dieses Problem gefunden wurde, das drastische Auswirkungen haben könnte, ist die Wiederverwertung menschlicher Fäkalien derzeitin fast allen EU Staaten verboten. Der beschriebene Prozess zur Gewinnung von
Nährstoffen aller Art ist demnach nur hypothetisch möglich und wurde bisher nicht erlaubt.

Moderne Probleme benötigen moderne Lösungen

Öklo hat es geschafft eine moderne Lösung für ein modernes Problem in unserer Gesellschaft zu finden. Diese könnte eine bedeutende Rolle in der Zukunft einnehmen und eines unserer vorherrschenden Probleme beheben. Bevor der Kompostprozess jedoch zum Einsatz kommen kann, muss die Verwendung von Urin und Fäkalien zuvor erst gestattet werden. Kein Planet BEs ist wichtig sich vor Augen zu halten, dass unser Planet uns bereits zahlreiche Indizien darauf gegeben hat, dass er ausgebeutet wurde und darauf immer heftiger reagiert. Wenn eine Lösung für ein Problem gefunden wurde, sollte sie nicht ignoriert,sondern eingesetzt werden. Uns steht nur eine Erde zur Verfügung und wir sollten diese dementsprechend gut behandeln.

Apell an Helfer

Um dieses Produkt und deren Prozedur gewährleisten zu können, braucht es die Unterstützung von allen Seiten. Aus diesem Grund wird um jede verfügbare Hilfe gebeten, die sich anbietet. Es wird auf die Unterstützung von Partnern, die das Projekt gutheißen, gezählt. Ebenso werden Entscheidungsträger, wie Staatsoberhäupter, Politiker/Ministerien, Klima Allianzen, Umweltschutzorganisationen, Wissenschaftler/Universitäten, etc. gesucht, die den Mitgliedern von ÖKlo dabei helfen, den Prozess auch umsetzen zu dürfen! Doch nicht nur Entscheidungsträger, sondern jeder der seine Hilfe anbieten will, kanneinen Unterschied bewirken. Verbreite, was du hier erfahren hast, teile es mit Freunden und deiner Familie.

Video zur besseren Veranschaulichung

Zur weiteren Unterstützung gibt es ein Video, dass die vorherrschende Situation erklärt und das ernst zu nehmende Problem darstellt. Es zeigt wie ÖKlo ein Gemischaus Fäkalien und Urin kompostiert bzw. prozessiert, die in den Toiletten angesammelt wurden und wie somit ein Teil zur Klimaproblematik beitragen werden kann.

Teile diesen Beitrag
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on xing
Ähnliche Beiträge
Stellungnahme
Komposttoilette
Niko Bogianzidis
Stellungnahme zur zweiten Instanz: Und David gewinnt schon wieder gegen Goliath

Wolkersdorf, 15.04.2020 – Das Oberlandesgericht Wien weißt in zweiter Instanz alle bis auf einen Punkt in der Klage Stark GmbH „Pipibox“ gegen Jungunternehmer öKlo zurück. öKlo darf sich weiterhin für eine umweltfreundliche Möglichkeit einer Kompostierung von menschlichen Fäkalien einsetzen und trifft mit seinen hohen Hygienestandards auch in diesen schwierigen Zeiten einen Nerv.

Coronavirus Darstellung 3D
Gesellschaft
Niko Bogianzidis
Sicherheit in Zeiten des Coronavirus (COVID-19)

Bestens vorbereitet mit öKlo Wissensstand vom 09. März 2020. Unser Ziel ist es, den Ablauf rund um unsere mobilen Toiletten sorgsam und im Interesse der NutzerInnen zu gestalten. Das stellt uns in diesen Tagen rund um die Thematik Coronavirus vor besondere Anforderungen, denen wir mit Vorsicht, jedoch ohne Panik begegnen.

Gemeinde
Hygiene
Claudia Mechtler
Gemeinden ohne öKlo sind wie Kino ohne Popcorn

Leider sind öffentliche Toiletten immer seltener in Gemeinden anzutreffen. Ihr Erhalt, genauso wie der Betrieb ist meist mit hohen Kosten verbunden. Viele Anlagen sind veraltet und müssen umgerüstet werden, um barrierefreie Standards zu erfüllen oder um einen ressourcenschonenderen Gebrauch zu ermöglichen.

Hier bleibst du am Ball

Hinterlasse uns deine E-Mail Adresse und du bekommst von uns in regelmäßigen Abständen alles Wissenswerte zum öKlo.

öKlo Umfrage

Und, wie viele Lagen sollte dein Toilettenpapier mindestens haben?

💩

In Zeiten von Corona - öKlo als verlässlicher Partner!