In Dir steckt mehr als Du denkst.

Das Plumpsklo: Eine historische Betrachtung

Schon unsere Vorfahren waren kreativ, was ihre Lösungen für Fäkalien betraf. Manche Epochen sind geprägt von desaströsen hygienischen Zuständen. Eine Erfindung hat sich über Jahrhunderte gehalten: Das Plumpsklo.

Inhaltsverzeichnis

Unter Plumpsklos versteht man Trockentoiletten, die über einem Loch (oder einem Behälter) errichtet werden, in welches dann die Ausscheidungen plumpsen. Sie funktionieren ohne Wasserspülung. Diese Art des Klos war bereits bei den alten Römern bekannt. Das Aufsuchen einer öffentlichen Latrine passierte dort ohne jede Scham und war sogar ein geselliges Ereignis. Oft wurden Geschäftsbesprechungen auf dem Abort abgehalten, daher wahrscheinlich die Redewendung von der “Verrichtung eines Geschäftes”.

Urin hatte in der Geschichte einen besonderen Stellenwert – er wurde nicht zur Entsorgung in den Kanal gespült, sondern in Behältern gesammelt. Der wohl undankbare Beruf des Urinwäschers war in Rom weit verbreitet. Die Verwendung des Urins: Er diente zum Waschen und Gerben.

Obgleich das römische Latrinensystem bereits als fortschrittlich gilt, da dieses teilweise sogar an das Kanalnetz, die Cloaca Maxima, angeschlossen war, waren die sanitären Zustände aus heutiger Sicht alles andere als hygienisch. Den Kot in einer Grube zu sammeln und den Inhalt der halben Stadt in den Kanal zu spülen war alles in allem sehr fortschrittlich. Toiletten mit Wasser wurden erst sehr viel später erfunden. Trotzdem hatten die Römer gegenüber nachfolgenden Epochen die Nase weit vorn, was die Benutzung der Thermen und Latrinen betrifft.  Die Situation der Gesellschaft war deutlich besser als jene der nachfolgenden Generationen.

Denn im Mittelalter kam es noch viel schlimmer. Da wurden Exkremente einfach auf die Straße gekippt und es “stank zum Himmel”. Benutzt wurden ein Nachttopf oder ein Holzfass. Nicht nur die armen Bevölkerungsschichten lebten unter diesen Bedingungen, auch die reicheren Burgbewohner:innen verfügten lediglich über einen Aborterker, der die Ausscheidungen in den Burggraben leitete. Für ihre Entfernung war niemand zuständig.

Plumpsklo-Türen hatten meist ein Herz im Holz.
Typisch für ein Plumpsklo ist das Herz.

Der Adel machte auf den Boden

Bis in die Neuzeit hinein herrschten fürchterliche Bedingungen, was die Hygiene der Menschen betraf. Sogar der vornehme französische Königshof verfügte über keine Klosetts. In Versailles gab es am Hof von Louis XIV 2000 Zimmer, jedoch nur ein Klo. Gewöhnlich wurden so genannte Kackstühle verwendet.

Bankett- und Ballgäste erleichterten sich im Schlossgarten oder sogar in den Räumlichkeiten selbst, indem sie hinter Vorhängen oder einer Tür, also an einem stillen Örtchen, einfach auf den Boden machten. Die Dienerschaft musste die Häufchen dann entfernen. Angenehm war so ein Toilettengang bestimmt nicht. Aber es gab nun mal keine Alternative.

Eine bahnbrechende Erfindung – Die Ursprünge des Plumpsklo

Es war ein Engländer, der im Auftrag von Königin Elisabeth I im Jahr 1596 das erste Wasserklosett (WC) entwickelte. Sir John Haringtons Erfindung stieß jedoch auf Unverständnis und Ablehnung. Daher gilt der Schotte Alexander Cumming als Erfinder des modernen WCs, der 1775 ein Patent für seinen Vorläufer der heutigen Toilette anmeldete.

Trotz der sanitären Weiterentwicklung hat das Plumpsklo bis heute überlebt. In alten Eisenbahnen findet es sich als so genannte Fallrohrtoilette noch gelegentlich. Ältere Semester erinnern sich vielleicht aus ihren Kindertagen daran. Im Bereich von Bahnhöfen durfte das Klo nicht benutzt werden. Auch auf abgelegenen Berghütten sind die simplen Toilettenhäuschen mit Herz heute noch im Einsatz.

Auch die Trockentoilette von öKlo wird immer wieder mit einem Plumpsklo verwechselt. öKlos sind jedoch deutlich moderner als ihre Vorfahren. Die Hinterlassenschaften der Komposttoiletten werden nicht in einer Sickergrube vergraben, sondern fachgerecht entsorgt. Eine öKlo-Toilette ist aus Holz gebaut und mit allerlei Zubehör wie Desinfektionsspender, Seife, Kleiderhaken und Spiegel ausgestattet – und wird von unserem Serviceteam regelmäßig gewartet und einer Reinigung unterzogen.

Ein Abwassersystem wird nicht gebraucht. Nach jedem Klogang schüttet man Sägespäne (stellt öKlo zur Verfügung) in die Kloschüssel, um Gerüche zu binden. Unser Unternehmen – die öKlo-Familie – hat damit bisher sehr gute Ergebnisse erzielt.

öKlo-Trockentoiletten (hier das Mini) sind gut für die Umwelt.

In anderen Ländern der Welt fehlt sogar dieser kleine Luxus. Mehr als 4,2 Milliarden Menschen haben laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) und UNICEF (Stand 2019) keinen Zugang zu einer sicheren, hygienischen  Sanitätsversorgung – das sind mehr als die Hälfte aller Menschen. Die Organisationen schätzen, dass weltweit noch immer rund 673 Millionen Menschen im Freien ihre Notdurft verrichten müssen.

 

Weiterführende Links und Infos zum Thema: 

Die Karriere des stillen Örtchens

Vom Marmorsitz zum Donnerbalken

Geschichte der Toilette

https://oeklo.at/blog/komposttoilette/ausstattung

https://oeklo.at/blog/hygiene/ursprung-des-eau-de-toilette-eau-de-parfum

https://oeklo.at/blog/hygiene/latrine-toiletten-im-alten-rom

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on xing

Ähnliche Beiträge

Komposttoilette
Barbara Forstner

Warum öKlo kein Billiganbieter ist

Zu jeder Veranstaltung gehört auch eine ordentliche Sanitärlösung. Es gibt viele Anbieter von mobilen Toiletten – und so gut wie alle sind günstiger als öKlo. Aber ein öKlo bringt Mehrwert. Warum wir also kein Billiganbieter sind und das auch nie werden wollten.

Weiterlesen »
Komposttoilette
Gastautor

What to do with the waste from your compost toilet?

If you are planning to get a compost toilet for your home, you might ask yourself one of the most important questions: What can you do with the waste as soon as the barrel is filled? We prepared a guide for you to show you what possibilities you have.

Weiterlesen »
Komposttoilette
Gastautor

Was kann man mit Eigenkompost machen?

Falls Du Dir überlegst, eine Komposttoilette im Haus oder Garten aufzustellen, wirst Du Dir vermutlich eine der wichtigsten Fragen zuerst stellen: Wohin mit den Fäkalien, die darin landen? Wir haben eine Übersicht vorbereitet, um einige Möglichkeiten zu zeigen, wie man den Eigenkompost aus seiner Toilette verwenden kann.

Weiterlesen »
Komposttoilette
Jasmin Neubauer

Alle Fakten zur Kompostierung bei öKlo

Viele Kunden fragen bei uns nach, was genau eigentlich mit dem Inhalt eines öKlos passiert, nachdem dieser abgeholt wird. Unsere WissenschaftlerInnen erklären die Prozesse hinter der Kompostierung.

Weiterlesen »

Deine Anfrage bei öKlo

Ein bisschen mehr Infos würden uns helfen -
Welche Produkte möchtest du haben?

öKlo Umfrage

Und, wie viele Lagen sollte dein Toilettenpapier mindestens haben?

💩

Hacke

deine Gemeinde!

Lass Deinen Bürgermeister wissen, dass Du ein öKlo im Ort haben möchtest. Erledigt mit 3 Klicks!

TÜV zertifizierter Komposttoiletten Profi
4.6/5

öKlo Kombi

Die Toilette aus Holz, pflegeleicht,
anschlussfrei und definitiv entlastend.

899,00

Enthält 20% MwSt.

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 4 Wochen

4.6/5

öKlo Mini

Dient als vollwertiger Ersatz/Alternative
für eine Wassertoilette

€ 420,00

Enthält 20% MwSt.

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 4 Wochen

4.6/5

öKlo Dusche

Die öKlo Dusche sorgt
für allgegenwärtige Sauberkeit.

€ 3.900,00

Enthält 20% MwSt.

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

4.6/5

öKlo LuliDu

Das schönste Pissoir
in verschiedenen Größen

€ 3.000,00

Enthält 20% MwSt.

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

4.6/5

öKlo Waschstation

Händewaschen – nachhaltig und
mit natürlichem Luxus.

€ 2.760,00

Enthält 20% MwSt.

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

4.6/5

öKlo Urinal

Die effiziente Lösung für alles,
das man auch im Stehen erledigen kann.

€ 4.800,00

Enthält 20% MwSt.

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

4.6/5
4.6/5

öKlo Klassik

Die nachhaltig gebaute
Toilettenkabine aus Holz

4.500,00

Enthält 20% MwSt.

zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

In Zeiten von Corona - öKlo als verlässlicher Partner!