Mieten
Template is not defined.

Warenkorb

Alternative Toilettenlösungen bei Blackout

Inhaltsverzeichniss

Beitrag teilen

Alternative Toilettenlösungen bei Blackout

Wir stecken in einer veritablen Energiekrise. Sollte es zu einem Blackout kommen, gehen nicht nur die Lichter aus, sondern es funktioniert so gut wie nichts mehr – auch die Toilette nicht. Wir haben ein paar Alternativen zur herkömmlichen Wassertoilette gesammelt.

Was wir bisher für ein Untergangsszenario hielten, nämlich dass ein totaler Stromausfall unser Leben lahm legt, könnte uns tatsächlich bevorstehen. Durch die größte Energiekrise seit den 1970er-Jahren kann die Bedrohung eines großflächigen und längerfristigen Stromausfalls nicht mehr ausgeschlossen werden. Neben Elektronik muss man sich auch in anderen Belangen nach Alternativen umsehen.

Nicht nur die Medien überschlagen sich mit Tipps, womit wir uns für einen längeren Stromausfall ausrüsten sollen (Stichwort Wasser, Lebensmittel und Co.), auch das Innenministerium, der Zivilschutzverband und das Bundesheer veröffentlichen auf ihren Webseiten bereits Notfallpläne.

Was fast alle Berichte nicht berücksichtigen, ist die Frage, wie wir bei einem längeren Blackout auf die Toilette gehen können. Denn auch unsere Klos und das Abwassersystem funktionieren dann wahrscheinlich nicht mehr.

Es gibt am Markt verschiedene Arten von Klosetts, die ohne Strom und Wasser auskommen. Manche Menschen kennen diese Varianten vermutlich von ihrem Campingurlaub oder dem Kleingartenhaus. Ein herkömmliches WC, wie wir es alle zuhause haben, eignet sich für einen längeren Notfall ohne Elektrizität jedenfalls nicht.

Alternativen zur Heim-Toilette:

Trockentoilette:

Auch als Bio- oder Komposttoiletten bezeichnet. Hier werden statt Wasser Sägespäne zum Spülen verwendet. Diese verhindern, dass  sich Gestank entwickelt. Entleert kann im eigenen Garten oder im Hausmüll werden. Die Preise für solch ein Produkt liegen bei rund 450 Euro aufwärts. In Österreich bietet die Firma öKlo Mini-Toiletten an, die in jeden Winkel passen und weder Strom noch Wasseranschluss brauchen. Diese Modelle sind ökologisch und platzsparend. Notfalls reicht auch eine Abstellkammer oder eine Garage für den reibungslosen Betrieb. Das öKlo Kombi (siehe Foto) ist auch mit einem Behälter für die Sägespäne ausgestattet. Fassungsvermögen: 30 Liter.

Das öKlo Kombi bietet eine gute Alternative zur Heimtoilette.
Sollte es zu längeren Stromausfällen kommen, ist das öKlo Kombi eine gute Alternative.

Das Campingklo:

Urlauber:innen, die gerne unabhängig sind, kennen vermutlich Campingtoiletten. Das Angebot ist groß, aber längst nicht alle Varianten in diesem Bereich kommen ohne Energie, Chemie oder Wasser aus. Wer im Urlaub oder bei langem Stromausfall völlig unabhängig sein will, braucht also eine autarke Sanitärlösung. Die Campingtoilette von öKlo zum Beispiel erfüllt alle Anforderungen, die es braucht – platzsparend, günstig, rasch aufgestellt und einfach zu entleeren. Hinterlassenschaften können im Restmüll entsorgt werden.

Die Trenntoilette:

Hier werden Urin und Fäkalien beim Klogang bereits getrennt gesammelt. Durch das Trennsystem und die Einstreu mit Sägespänen, Rindenmulch oder Stroh entwickelt sich kein übler Geruch. Es gibt für diese Varianten neben öKlo noch zahlreiche weitere Anbieter:innen im Handel. Geeignet für Innen- wie auch Außennutzung und Blackout-tauglich.

Das Plumpsklo:

Ab und zu sieht man heute noch das Häuschen mit Herz, das einen simplen Klogang ermöglicht. Die Exkremente landen in einer Sickergrube, über der das Klo gebaut wurde. Ist die Grube voll, muss sie entweder ausgeschaufelt oder das Plumpsklo umgesiedelt werden. Für zu Hause eignet sich dieses Modell wohl kaum, auch wenn es energieautark funktioniert – es sei denn, man verfügt über einen Garten oder ein Grundstück.

Der Nachttopf:

Natürlich können wir es auch wie unsere Vorfahren machen und einen Nachttopf verwenden. Im Mittelalter wurde der Inhalt einfach auf die Straße gekippt – dazu raten wir natürlich nicht. Es würde einen Shitstorm der Nachbar:innen geben. Entsorgt können die Hinterlassenschaften entweder im eigenen Garten werden oder in einem Müllsack fest verpackt zum Hausmüll kommen. Das Fassungsvermögen ist begrenzt. Für einen längeren Zeitraum eher nicht empfehlenswert.

Notfall-Toilettenbeutel:

Diese Plastiksäcke funktionieren immer. Sie können in jeder normalen Heimtoilette angebracht werden und nach dem Geschäft mit Zugband verschlossen in den Hausmüll wandern. Eine billige Ersatzlösung. Bleibt nur zu hoffen, dass die Müllabfuhr nicht zu lange ausfällt.

Mobiler Toiletteneimer:

Darunter versteht man einen Plastikeimer mit Deckel und Klobrille. Defäkiert wird in einen Müllsack (es gibt auch schon abbaubare Kunststoffbeutel), entleert im Müll. Für daheim ist dies eine platzsparende und günstige Variante. Komfort bietet so ein einfacher Eimer allerdings nicht.

Unter freiem Himmel:

Natürlich ist es auch möglich, sich im Freien zu erleichtern, sofern ein geeignetes Plätzchen zur Verfügung steht. Erlaubt ist Wildpinkeln und Defäkieren in der Natur jedoch nicht. Und es ist außerdem kaum vorstellbar, dass sich die knapp neun Millionen Menschen in Österreich wie die alten Römer unter freiem Himmel treffen, um ihr Geschäft zu verrichten.

 

Quellen und weiterführende Informationen: 

Marc Elsberg: BLACKOUT – Morgen ist es zu spät. Roman.
öKlo: Vor 200 Jahren noch unmöglich, heute Realität
öKlo: Die Hundertwassertoilette 1975

Beitrag teilen
Der Welttoilettentag soll auf Misstände der Sanitäreinrichtungen weltweit hinweisen.

Welttoilettentag 2022: Das Klosett als Kulturgut

Rund drei Jahre unseres Lebens verbringen wir auf der Toilette. Milliarden Menschen weltweit müssen ohne diesen Komfort auskommen. Der Welttoilettentag der Vereinten Nationen erinnert daran.

Der Plastik-Planet: Ein Problem gerät außer Kontrolle

Unsere Erde wird mit Plastik vermüllt und die Meere damit überflutet. Was einst als große Erfindung galt, ist heute eines der größten Umweltprobleme der Menschheit.

Weggeworfene Zigarettenstummel verpesten die Umwelt

Milliarden von Zigarettenstummeln werden weltweit jeden Tag achtlos in der Umwelt entsorgt. Sie sind hochtoxisch und schaden Mensch und Natur massiv.

Alternative Toilettenlösungen bei Blackout

Wir stecken in einer veritablen Energiekrise. Sollte es zu einem Blackout kommen, gehen nicht nur die Lichter aus, sondern es funktioniert so gut wie nichts mehr – auch die Toilette nicht. Wir haben ein paar Alternativen zur herkömmlichen Wassertoilette gesammelt.

So a Schas: Furzen stört die staatliche Ordnung

Wir alle tun es mehrmals täglich, doch Achtung vor der Exekutive – Furzen kann in Österreich strafbar sein. Unsere Vorfahren hätten uns ausgelacht.

Wie du deinen Fußabdruck reduzierst: Kleine Schritte, große Wirkung

Kennst Du Deinen persönlichen CO2-Fußabdruck, also die Menge an Treibhausgasen, die aufgrund Deines Lebensstils in die Atmosphäre geblasen werden? Teste Dich auf Klimaverträglichkeit!

Warum öKlo kein Billiganbieter ist

Zu jeder Veranstaltung gehört auch eine ordentliche Sanitärlösung. Es gibt viele Anbieter von mobilen Toiletten – und so gut wie alle sind günstiger als öKlo. Aber ein öKlo bringt Mehrwert. Warum wir also kein Billiganbieter sind und das auch nie werden wollten.

Vom Nachttopf bis zur Trockentoilette: Kot macht erfinderisch!

Lange Hitzeperioden und Wassermangel nehmen zu. Alleine rund 40 Liter Trinkwasser spülen wir täglich nach den Klogängen in die Kanalisation. Toiletten ohne Wasseranschluss helfen zu sparen. Wir haben uns verschiedene Varianten angesehen.

Das Plumpsklo: Eine historische Betrachtung

Schon unsere Vorfahren waren kreativ, was ihre Lösungen für Fäkalien betraf. Manche Epochen sind geprägt von desaströsen hygienischen Zuständen. Eine Erfindung hat sich über Jahrhunderte gehalten: Das Plumpsklo.

Greenwashing: Tarnen und täuschen unter dem grünen Mantel

Mit sogenannten Greenwashing versuchen Unternehmen, sich ein nachhaltiges und sauberes Image zu verpassen. Nun schiebt die EU dieser Praktik einen Riegel vor.

Kleine Kulturgeschichte der Fäkalsprache

Sie ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit selbst: Die Fäkalsprache. Im Alltag allgegenwärtig, gilt sie dennoch als derb und obszön. Und das nicht ohne Grund.

Alle Fakten zur Kompostierung bei öKlo

Viele Kunden fragen bei uns nach, was genau eigentlich mit dem Inhalt eines öKlos passiert, nachdem dieser abgeholt wird. Unsere WissenschaftlerInnen erklären die Prozesse hinter der Kompostierung.

Warum Menschen öKlo lieben: Erfahrungen unserer Mitmenschen

Menschen lieben öKlo – das hören wir oft direkt von unseren MitbürgerInnen, die ihre Erfahrungen mit uns teilen. Aber wieso sind so viele Menschen von den Toiletten aus Holz begeistert? Wir haben die Gründe zusammengetragen.

Wie funktioniert eine öKlo-Komposttoilette? – Der 100% Guide

öKlos sind wasserlos, umweltfreundlich, geruchsneutral und biologisch abbaubar. Aber wie funktionieren die mobilen Trockentoiletten eigentlich genau?

15 Antworten auf wenig gestellte Fragen zu unserer Verdauung

Wir essen, wir verdauen, wir scheiden aus. Während wir viel Wert auf gesunde Ernährung legen, kümmern wir uns kaum um unsere Ausscheidungen. öKlo tut es doch.
compost from your toilet can be used in a variety of ways.

Eine neue Kompostverordnung muss am Besten schon 2022 her!

Menschliche Fäkalien dürfen in Österreich nicht kommerziell verwertet werden. Die Kompostverordnung ist völlig veraltet. Über eine Neuregelung muss dringend diskutiert werden.

Moderne Trockentoiletten: 20+ Anbieter im Überblick

Für euch haben wir eine Liste von 20+ verschiedenen Komposttoiletten-Anbietern zusammengestellt. In Österreich sind wir mit öKlo jedoch noch einzigartig.

Zur öKlo-Anfrage in 3 einfachen Schritten

Sie wollen ein öKlo, wissen aber nicht, wie Sie die Anfrage am Besten stellen? Keine Sorge – wir leiten Sie durch!

Bemerkenswert viel Ausstattung im und rund ums öKlo

Ihr öKlo ist voller gut durchdachter Ausstattung und sofort einsatzfähig. Manchmal braucht man aber mehr als eine mobile Toilette. Wir haben auch die Extras für jeden Bedarf.

Konsequent grün: öKlo kommt mit dem 1. E-Transporter

Umweltschutz ist für das Team von öKlo ein konsequenter Weg, den wir weitergehen wollen. Nicht nur unsere Trockentoiletten sind nachhaltig, auch unser Fuhrpark wurde nun mit einem elektrischen Transporter ausgestattet.

Deine Anfrage bei

Ein bisschen mehr Infos würden uns helfen - Welche Produkte möchtest du haben?
oder rufe uns an unter